Flucht aus der Schweiz

Der tunesische Captain des Fussballclubs Zürich verlässt die Schweiz. Da hat die Zürcher Polizei ganze Arbeit geleistet, als sie ihn wegen einer Verwechslung  auf offener Strasse mit massiver Gewalt packte, zu Boden drückte und abführte, vor den Augen seiner entsetzten Partnerin, und trotz Hinweisen gleich mehrerer Passanten. Ich fragte mich bei diesen Bildern sofort: Wie lange bleiben sie noch in der Schweiz ?
Alles Gute, Yassine Chikhaoui, und vielen Dank für die Genie-Streiche auf unseren biederen Fussballfeldern, trotz der Ausraster, die es auch gab. Begabte Menschen sind halt nicht nur einfach gestrickt. Ein spannender Mensch weniger in der Schweiz – und ein Imageschaden mehr für unser Land.

Nationalbankhymne

Der laufende Wettbewerb für eine neue(n) Nationalhymne(n-Text) wird es schwer haben – auch diese Strophe wird nicht im Siegeskranz dahertreten:
Trittst im Börsenbricht daher, finde ich Dich nicht so fair,
Dich, Vermögens-Scheren Vergrössernder.
Wenn die Nationalbankfonds sich röten,
wär‘ ein andrer Ansatz vonnöten.
Doch die klamme Seele ahnt
in der Schweiz und auch am Rand
Staatsbankrott in Griechenland, und:
Wie gehabt im hehren Euro-Land.

 

Pontius Pilatus Pinochet

Wie schon 1994 wurden in Mexiko bewaffnete Pilatus Porter PC 7  gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt

Wie wenn die Zeit stehenbliebe: Seit Jahrzehnten werden „zivile“ Schweizer Flugzeuge in den Käuferländern nachträglich bewaffnet, um das Schweizer Kriegsmaterialgesetz zu unterlaufen. In Chile, unter Militärdiktator Pinochet, schon vor 40 Jahren. In Mexiko, damals im Bundesstaat Chiapas, forderten 1994 Beschiessungen aus dem „Trainingsflugzeug“ PC 7 Hunderte von Toten. Und der Name: Pilatus – war da nicht ein römischer Statthalter in Judäa, der – – – Aber wir feiern ja nicht Weihnachten, sondern Erstaugust, Morgarten, Bruder Klaus und das Stanser Verkommnis und so. Wobei gerade Letzteres kein Flugi-Liefervertrag der Pilatus-Werke war, sondern ein Bekenntnis zum Frieden, damals unter den Eidgenossen – könnte mann meinen. Die Kritiker der todbringenden Exporte werden wohl noch lange von Pontius zu Pilatus rennen. Heil Dir Helvetia.

(Ge)bellcanto nach SVP-Art oder: Willy geht Gassi

SVP macht Wahlkampf per youtube-Video-Song.
Putzig bellt Willy das Hündchen, und entsprechend bellt das SVP-Promi-Chörli: „Wo e Willy isch, isch ou e Wäg“. Gemäss der Willy(-Hündchen)-Tell-Symbolik wird der Weg wohl eine Gasse sein. Und das Filmchen bestätigt: Die Gasse ist hohl.

Viel(ge)schichtiger Zeitungstitel

„Die Briten schotten sich ab“ titelt der „Bund“ auf der Titelseite. Und was tun die Schotten ? Der Hintergrund der Geschichte ist weniger wortschmunzlerisch, es geht um die Millionen Pfund für den Zaun, mit dem die Londoner Regierung Flüchtlinge vom Eurotunnel-Eingang fernhalten will …
Und wenn man es exakt nimmt: Schotten sind ja auch Briten. Und ob sie wohl in diesem Fall anders entscheiden würden als die britische (!) Regierung ?

 

NSA: Neuster Schweizer Abhörskandal (?)

Stichwort NSA: Reihenweise Affären, neustens enthüllt auch eine Schweizer Mitwirkung (?) der Crypto AG, die von Steinhausen ZG aus Chiffrier-Maschinen zur Verschlüsselung von Dokumenten an über 130 Staaten liefert. Nebst Code-Knack-Tips an US-, GB- und deutsche Nachrichtendienste (?). Unter Mitwissenschaft der Schweizer Behörden (?). Fragen über Fragen, es gilt die Unschuldslamm-Vermutung. Aber was heisst denn NSA genau ? Eine Begriffsklärung, frei nach wikipedia, ausgewählt und ergänzt:
Nachsendeauftrag der Post. National Security Agency (USA-Geheimdienst). Nichtsozialistisches Ausland (DDR-Bezeichnung). Nicht Snowden Allein. Notstromaggregat. Neutrale Schweizer Augenwischerei. Nichtsteroidales Antirheumatikum. Notizie degli scavi die antichità: Nachrichten von italienischen archäologischen Ausgrabungen 1884 – 1929. Alles kryptisch-schmuddeldunkel und undurchsichtig-neutraalglatt. Meine Schlussfolgerung:
NSA heisst Nichts ist Sicher Ausser …
NachSAtz: Bei google kommt als erster click für „nsa“: „NSA Enterprise – sichere Cloud. Ohne Investition. www.safeswisscloud.ch/ Heute gratis Enterprise Test!“ click: „Safari kann den Server nicht finden.“ Nette SAche.

Börse Shanghai: High vorbei

27.7.15: Shanghai, der wichtigste Börsenplatz Chinas, ist trotz massiver Interventionen der Pekinger Regierung erneut eingebrochen.
Au wei, au wei, au wei, au wei !, seufzte Shang, der Börsenhai. Wie sich aus der Affäre mischen ? In welchem neuen Meere fischen ? Des Westens Optimismus-Anker hängt an einem lecken Tanker, das hochgelobte Reich der Mitte tanzt sich aus der Reichen Mitte, druckt Milliarden leicht von Hand, wie EU-Geld für Griechenland. Bonn, Brüssel, Peking und Shanghai: Die Börse bockt, der Fall ist frei.

 

Kleine Kopf(weh)rechnung

Das Gesamtvermögen der HNWI (High Net Worth Individuals = Personen, die über ein anlagefähiges* Vermögen von mehr als 1 Million Dollar verfügen) ist 2014 um 7 % auf 56,4 Billionen Dollar gewachsen. Das sind rund 3600 Milliarden Vermögens-ZUWACHS innert eines Jahres. Das geplante EU-Hilfsprogramm für Griechenland soll maximal 86 Milliarden Euro kosten.
Rechne: Um wieviele Jahre muss das Rentenalter in Griechenland erhöht werden ? (Vorsicht: Aktuellen Euro/Dollar – Umrechnungskurs nicht vergessen !)
* Im anlagefähigen Vermögen sind selbstgenutzte Immobilien, Sammlungen wertvoller Objekte und Verbrauchsgegenstände nicht inbegriffen